Kategorie: Printausgabe SS19

Katar, die Perle im Nahen Osten

Sechs Stunden entfernt von Deutschland, auf der Arabischen Halbinsel, befindet sich das kleine Land Katar. Das Land bietet die perfekte Mischung aus traditioneller und moderner Lebensweise. Die Hauptstadt ist Heimat für Menschen aus aller Welt und hat eine beeindruckende Architektur. Wir haben für euch eine Liste erstellt, warum Katar auf eurer Bucket List stehen sollte. Architektur, die der Schwerkraft zu trotzen scheint Die Hauptstadt Doha beeindruckt mit ihrer Architektur, die zu der innovativsten im Nahen Osten zählt und der Schwerkraft zu trotzen scheint. Heute beherbergt Katar zahlreiche Museen und Kunstgalerien. …

Weiterlesen

Pretérito Indefinido und Pura Vida

Viele Anbieter werben für Spanisch-Sprachkurse in Costa Rica. Urlaub und Weiterbildung in einem klingt verlockend, aber sind die Kurse ihr Geld wert? Ein Erfahrungsbericht. Palmen rahmen den schmalen Weg ein, der zu einem schweren eisernen Tor führt. Dahinter verbirgt sich ein tropischer Garten. Schmetterlinge eilen von Blüte zu Blüte und Kolibris mit bunt schillerndem Gefieder schwirren über einer blühenden Hecke. Inmitten dieser friedlichen Oase liegt die Sprachschule Academia Tica. Ich komme an einem Sonntag Anfang März in der Sprachschule an. Eine halbe Stunde braucht der Bus von San José in …

Weiterlesen

Stipendium: Zwischen Förderung und Verpflichtung

Du würdest dich auf ein wenig finanzielle Unterstützung während deines Studiums freuen? Außerdem strebst du eine journalistische Karriere an? Bei Janina Körber, 21, war genau das der Fall. Nun ist sie Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung. In einem Interview erzählt sie, wie es dazu kam und was die Vor- und Nachteile eines Stipendiums sind. So viel vorweg: Das Geld ist nicht das Spannendste. Das Interview führte Nicole Dirnberger. Welches Stipendium hast du bekommen? Das Stipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung, der größten politischen Stiftung Deutschlands. Sie steht der SPD nahe und ist benannt nach dem …

Weiterlesen

11.004 Kilometer entfernt – Warum Schüler in Indonesien Deutsch lernen

Ich komme aus Indonesien. Meine deutschen Freunde oder Bekannten waren überrascht, dass ich gut Deutsch sprechen und verstehen kann, obwohl ich erst zwei Jahre inDeutschland bin. Wieso? Ich war bei der Sprachklasse in der Oberschule, ich habe Deutsch als Fremdsprache für drei Jahre in meiner Schule gelernt und ich habe Ujian Nasional (Staatsexamen, in Deutschland Abitur genannt) für das Fach Deutsch als Fremdsprache geschrieben. Von Christophora Nisyma. Heutzutage ist Englisch ein Muss. Es ist normal in Europa, dass die Schüler Fremdsprachen anderer europäischer Länder lernen. Das macht Sinn. Aber die …

Weiterlesen

Prächtige Bauten, Sandalenfilme und der geflügelte Schrecken. Ein Tag in Sevilla

An einem Dienstagmorgen im November ging es mit dem Zug aus Málaga ins schöne Sevilla. Málaga war das Winterquartier meiner Wahl, um einmal der jährlichenRutschpartie auf den glatten, schmalen Bürgersteigen der Passauer Innstraße während eines Auslandssemesters im Süden zu entfliehen. Das Beste am Auslandssemesterin Málaga sind, neben dem zugegeben schönen Hafen, die Ausgehmöglichkeiten, die Stadtstrände, natürlich das Málaga-Eis und die Nähe zu südspanischen Traumstädten wie Granada, Córdoba, Cádiz und eben Sevilla, unserem Ausflugsziel an diesem sonnig-warmen Novembertag (für Deutschland-Überwinterer ein Widerspruch in sich). Von Nando Suhre. Nach gut zwei Stunden …

Weiterlesen

Winter, Sonne, Sonnenschein: Mein Auslandssemester in Málaga

Mein Name ist Isabel und ich studiere European Studies an der Universität Passau. Im Rahmen des Doppelmasterprogramms mit der Universidad de Málaga verbrachte ich das Wintersemester 2018/19 in der zweitgrößten Stadt Andalusiens. Was ich dort alles erlebt habe, könnt ihr hier lesen. Von Isabel Kellermann. Als ich die Zusage für das Auslandsstudium in Málaga erhielt, war die Vorfreude grenzenlos. Als Halbspanierin sind das Land und seine Kultur für mich nicht fremd, trotzdem waren die Erwartungen hoch, als ich endlich die Chance bekam, einen längeren Zeitraum in meiner zweiten Heimat zu …

Weiterlesen

Schlechtes Wetter im Paradies? Ein Reise-Realitätscheck

Abenteuer, gute Laune, gebräunte Gesichter – so sehen die Social-Media-Accounts vieler Backpacker aus. Während meiner letzten Rucksackreise in den Semesterferien habe ich meinen Freunden im quadratischen Instagram-Format die schönsten Seiten Costa Ricas und Nicaraguas präsentiert. Als Motive dienten wolkenverhangene Nebelwälder, karibische Strände, koloniale Architektur und Vulkanlandschaften. Allerdings zeigen die Bilder nicht, dass mich die fast sechswöchige Reise immer wieder an meine Grenzen gebracht hat. In den sozialen Medien möchten wir nur das Beste zeigen, das Makellose, das im Filter Aufgehübschte. Hier möchte ich deshalb aus dem Nähkästchen plaudern und meine …

Weiterlesen

Heteros sollten sich auf jeden Fall outen müssen – und je peinlicher, desto besser

Der Film „Love, Simon“ (2018, Greg Berlanti) basiert auf dem Roman „Nur drei Worte“ (original: Simon vs. The Homo Sapiens Agenda) von Becky Albertalli. Es geht um zwei homosexuelle Teenager auf der Highschool, die mit ihrem Geheimnis zu kämpfen haben. Simon (Nick Robinson) und Blue (Keiynan Lonsdale) kennen sich nicht, tauschen aber unter anonymen Benutzernamen E-Mails aus. Eines Tages gerät eine dieser Mails in die falschen Hände und die wahren Gefühle der beiden werden auf die Probe gestellt. Der Roman und dessen Verfilmung erzählen die gleiche Geschichte auf ihre ganz …

Weiterlesen

Zwei Flüsse. Drei Löwen. Ein Brauer.

Sein Beruf passt zu ihm. Das sieht man auf den ersten Blick. Tobias Homolka (20) ist etwa 1,90 Meter groß, Sonnenbrille, breites Kreuz, seine blonden Haare erinnern an frische Sommergerste. Auf Bayerisch würde man sagen, er is a g’standens Mannsbild. Und er hat einen Beruf, von dem viele nur träumen können. Tobias macht eine Ausbildung zum Brauer und Mälzer. Der Herkunftsort des flüssigen, bayerischen Golds ist sein Arbeitsplatz. Treffpunkt Löwenbrauerei Passau. Von außen ist dem Gebäude seine immense Größe nicht anzusehen. Seine gelb-weiße Fassadethront über der Passauer Stadtmitte, wie der …

Weiterlesen

Kein Volksfest ohne Tracht

Kirmes, Rummel, Kirta oder Jahrmarkt – egal wie man es in der Heimat nennt – jeder kennt es: Das Volksfest! Und wenn nicht von daheim, dann zumindest aus den Nachrichten über die Wiesn. Und gerade jetzt im Sommer ist Hochsaison für alle Volksfest-Wütigen. Und was darf hier neben Riesenrad und Bierzelt auf gar keinen Fall fehlen? – Natürlich eine Tracht! Wer früher noch schief angeschaut wurde, wenn er mit traditioneller Kleidung auf’s Volksfest gegangen ist, wird jetzt schief angeschaut, wenn er ohne kommt. Durch ein unausgesprochenes Credo gehören Volksfest und …

Weiterlesen