Die politischen Hochschulwahlen im Check

Die Hochschulwahlen stehen unmittelbar bevor und alle Studierenden sind aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Bloß für wen stellt sich die Frage? Am 25. Juni sollt ihr an der richtigen Stelle euer Kreuzchen zu machen.Gewählt wird der Senat, die Fakultätsräte der jeweiligen Fakultäten und der Studentische Konvent.Um Unentschlossenen bei der Entscheidung zu helfen,  hat der CaTer allen politischen Hochschulgruppen, die zur Wahl stehen, einen Fragebogen mit sieben Fragen zugeschickt.Hoffentlich helfen euch ihre  Antworten dabei, euren Favoriten zu finden.

 

(Die Linke Hochschulgruppe hat leider trotz mehrerer Nachfragen nicht geantwortet, darum bleibt ihre Spalte leer.)

 

1)

Stellt euch bitte   kurz vor
Liberale Hochschulgruppe   (LHG) Wir, die Liberale Hochschulgruppe   arbeiten aktiv daran, die Uni studentenfreundlicher zu gestalten und treffen   uns jeden Montag um 20 Uhr in der Gmoa. Schau vorbei und lerne uns kennen.
Ring Christlich   Sozialer Studenten (RCDS) Wir, der RCDS sind die größte politische Hochschulgruppe   in Passau. Wir glauben an die Freiheit des Einzelnen in einer offenen und   solidarischen Gesellschaft.
Grüne   Hochschulgruppe (GHG) Wir, die   Grüne Hochschulgruppe,  setzen uns dafür ein, dass studentische Mitbestimmung,   Nachhaltigkeit und Chancengleichheit an der Uni Passau großgeschrieben   werden. Wir wollen an einer unabhängigen Universität lernen, die   verantwortungsvoll mit Ressourcen umgeht und soziale Verantwortung übernimmt.   Derzeit setzen sich unsere Senatoren und Senatorinnen in den universitären   Gremien dafür ein, dass diese Grundsätze in den Entscheidungen der Unileitung   Beachtung finden.
Juso   Hochschulgruppe (JuSo) Wir, die Juso-Hochschulgruppe, sind ein Zusammenschluss   von politisch interessierten Studierenden der Uni Passau. Unsere   Hochschulgruppe steht der SPD nahe und wir sind auch auf Landes- und   Bundesebene eng mit den sozialdemokratischen Fraktionen im Kontakt, arbeiten   aber dennoch unabhängig von der Partei. Wir sind bereits jetzt im Studierendenparlament   und im AStA-SprecherInnenrat vertreten und stellen einen studentischen   Senator. In allen diesen Gremien setzten wir uns aktiv für die   Chancengleichheit aller Studierenden ein.
Sozialistisch-Demokratischer   Studierendenverband (SDS)

 

2)

Warum ist es   wichtig, dass Studierende zur Hochschulwahl gehen?
LHG Damit die Unileitung erfährt, was   die Studierenden bewegt. So können wir das Universitätsleben mitgestalten und   im Sinne der Studenten verbessern.
RCDS Der   studentische Konvent entscheidet viele für die Studenten wichtige   Angelegenheiten und ist eine zentrale Anlaufstelle für Probleme an der   Universität. Die Ansichten der im Konvent vertretenen Gruppen unterscheiden   sich oft erheblich, oftmals kommt es zu Kampfabstimmungen. Daher ist es wichtig,   seine Stimme gemäß seiner politischen Orientierung abzugeben.
GHG An den   Uni Passau stellen wir mit mittlerweile 11 000 Studierenden die größte   Gruppe. Damit wir eure Interessen mit der entsprechenden Legitimation   vertreten können, ist es wichtig, dass ihr uns am 25. Juni eure Stimme gebt.   Das Semesterticket gäbe es beispielsweise nicht, hätte sich eure gewählten   Vertreter und Vertreterinnen im ASTA nicht vehement dafür eingesetzt und das   ganze zur Abstimmung gebracht.
 JuSo Auch die Hochschulwahlen sind ein Teil gelebter   Demokratie. Es ist wichtig, unseren Interessen Ausdruck zu verleihen und die   Universität aktiv mitzugestalten.
SDS

 

3)

Warum sollten die   Studenten euch wählen?
LHG Weil wir im liberalen Sinne das   starre Festhalten an politischen Dogmen ablehnen und stattdessen flexibel auf   die Bedürfnisse (aller) Studierenden reagieren. Wer produktive und   zielgerichtete Hochschulpolitik wünscht, sollte das Kreuzchen bei uns setzen.
RCDS Wir sind eine pragmatische politische Kraft, die die   Studenten nicht durch Tabus oder “Political Correctness” umerziehen   will. Wir wollen das Unileben für jede Studentin und jeden Student angenehmer   machen. Dazu gehört für uns auch die Wirtschaft, solange es dem Studentenwohl   gilt.
GHG Wir   stehen für eine nachhaltige und soziale Hochschulpolitik, für die wir uns   engagieren und die wir als stärkste Kraft im Studierendenparlament seit   vielen Jahren maßgeblich gestalten. Im Stupa waren viele der von uns   eingebrachten Anträge erfolgreich: Beispielsweise ist die Unileitung ist   unserer Aufforderung gefolgt und veranstaltet seit offene Informationsabende.   Und die Bibliotheken stellen anstelle von Plastiktüten nun Tragekörbe zur   Verfügung.
JuSo Damit wir die erfolgreiche Arbeit fortführen können. Die   letzten Jahre haben gezeigt, dass man mit stetigem Einsatz die Universität   verbessern kann. So wurde unser Antrag angenommen und, ein Gutachten über die   Barrierefreiheit unsere Universität erstellen zu lassen und auf diesem Weg   eine Verbesserung der Studienbedingungen für Studierende mit besonderen   Bedürfnissen zu erreichen. Für die Finanzierung des Gutachtens haben wir uns   als Teil des AStAs im Studiengebührengremium dafür eingesetzt, Mittel zur   Verfügung zu stellen. Aufgrund dessen wird es dieses Gutachten bald geben.
SDS

 

4)

Ein   Wahlversprechen, dass ihr auf jeden Fall halten könnt:
LHG Wir setzen uns seit Langem durch   regelmäßige Anträge für eine Verbesserung des E-Learning ein. Insbesondere   haben wir uns bisher für eine häufigere Aufzeichnung von Vorlesungen   engagiert. Außerdem möchten wir gleich morgen die Modernisierung der   Online-Plattform und deren Suchfunktion erreichen.
RCDS Wir werden weiterhin das ganze Jahr über Anträge stellen   und nicht wie die Grüne HSG 11 Monate untätig bleiben.
GHG Wir   garantieren: Wir bleiben engagiert.  Wir werden die geplante   Strukturveränderung der Universität aktiv und kritisch begleiten und uns   dafür einsetzen, dass Nachhaltigkeit auch in der Lehre ein fester Bestandteil   der Universität Passau wird.
JuSo Wir werden im Senat und Hochschulrat alles, was   entschieden werden soll hinterfragen und im Sinne der Studierenden abstimmen.
SDS

 

5)

Um welche Themen   wollt ihr euch besonders kümmern?
LHG Eines der dringendsten Probleme   aus unserer Sicht ist die nicht ausreichende Barrierefreiheit des Campus.   Jedem Student sollte es möglich sein, selbständig zu seinen Veranstaltungen   zu kommen. Schon seit dem letzten Semester stehen wir hierfür mit den   Universitätsstellen in Kontakt.
RCDS Siehe Wahlprogramm
GHG Wir wollen eine funktionierende Kommunikationsstruktur an   der Uni Passau etablieren und  werden weiterhin darauf bestehen, dass   die Unileitung ihre Informationspolitik verbessert und uns Studierende in die   Entscheidungsprozesse miteinbindet.
JuSo Wir setzten uns dafür ein, dass niemand aufgrund seiner   Herkunft, seines Geschlechts oder sexuellen Orientierung diskriminiert wird.   Wir wollen hier weiterhin Aufklärungsarbeit leisten und über rechte   Strukturen an der Uni aufklären.
SDS

 

6)

Hochschulpolitik   ist…
LHG … wie eine Ampel, bei Rot bleibst   du stehen, Grün hast du nie und bei Gelb gibst du Vollgas!
 RCDS … ist Zukunftspolitik
GHG … ein Zirkus.
JuSo … eine Möglichkeit den Interessen der Studierenden Gehör   zu verschaffen und die Uni hin zu einem Ort des Miteinanders von Studierenden   und Dozierenden zu gestalten. 

 

SDS

 

7)

Was würdet ihr euch   wünschen, wenn ihr einen Wunsch beim Kultusminister frei hättet?
LHG Wir würden die   Internationalisierung der Uni durch die Schaffung eines International-Office   stärken. Dieses sollte die Akquise von Partneruniversitäten vorantreiben und   den Lehrstühlen Know-How zur Kontaktknüpfung zur Verfügung stellen. Dadurch   würde den Studenten mehr Auslandserfahrungen ermöglicht.
RCDS Der Kultusminister ist für uns nicht zuständig. Hätten wir   einen Wunsch beim Wissenschaftsminister frei, würden wir uns wünschen, dass   die Studenten von der Geldverschwendung durch die Verfasste   Studierendenschaft verschont bleibt.
GHG Eine bessere Finanzierung der bayrischen    Bildungseinrichtungen – vom Kindergarten über die Uni bis zur Abendschule.
JuSo Wir wünschen uns den Ausbau des Masterangebots. Es muss   für jeden Studierenden mit abgeschlossenem Bachelor möglich sein, einen   Masterplatz seiner Wahl anzutreten. Zwar wünschen wir uns dies bundesweit,   jedoch könnte in Bayern ein Anfang dafür geschaffen werden.
SDS

 

 

Für alle, die auch nach der Lektüre noch unentschlossen sind, stellt die Hochschulgruppe der Piraten, die selber nicht zur Wahl antritt, wieder ihren Uni-Wahl-omaten zur Verfügung:

http://mat-o-wahl.stuve-unipassau.de/

 

 

Mehr Informationen zu den jeweiligen Parteien gibt es auch auf ihren Internetauftritten:

LHG: http://www.students.uni-passau.de/lhg.html

RCDS: http://passau.rcds-bayern.de/

GHG: http://www.gruenehsg-passau.de/

JuSo: http://www.juso-hsg-passau.de/

SDS: http://sds-passau.de/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.