Burgenfestspiele Passau 2017

on

Burgenfestspiele Passau

 Theater mit besonderem Ambiente: Der Name der Rose

Von Vera Lang

Anlässlich der Burgenfestspiele 2017 wird auf der Veste Oberhaus in Passau das Stück „Der Name der Rose“ von Umberto Eco aufgeführt. Ich durfte bereits in den Genuss dieses Spektakels kommen und wurde nicht enttäuscht.

Zum Inhalt:

November 1327: Der Franziskaner William von Baskerville reist zusammen mit seinem ihn anvertrauten Novizen Adson von Melk zu einer Benediktinerabtei im nördlichen Apennin. Er soll auf Bitten des Abtes den Tod eines dort lebenden Mönches aufklären. Während seines Aufenthaltes sterben weitere Männer. William sammelt nun gemeinsam mit Adson im Wettlauf gegen die Zeit Indizien, um den Mörder zu finden.

Die Geschichte hat mich, dank einer grandiosen Besetzung, von Anfang bis Ende in seinen Bann gezogen. Die Schauspieler gaben dem Stück so viel Leben, dass ich während der Aufführung die Welt um mich ausblenden konnte. Auch das „Drumherum“ stimmte: Die minimalistisch gehaltene Bühne erlaubte dem Zuschauer, sich voll und ganz auf die Schauspieler zu konzentrieren und regte gleichzeitig an, die eigene Vorstellungskraft zu benutzen. Zugleich fügte sie sich durch ihre Schlichtheit nahtlos in den Innenhof der Burg ein und ergab somit ein wunderbares Ambiente.

Wer neugierig geworden ist, hat im Juli die Gelegenheit, das Stück zu sehen. Es lohnt sich!

Die Spielzeiten in Passau sind:

07.07.17 – 20:00 Uhr
08.07.17 – 20:00 Uhr
09.07.17 – 20:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.