Die Hochschschulgruppe ESACH

 

Die Hochschulgruppe ESACH, kurz für European Students‘ Association for Cultural Heritage, hat es sich mit ihrer Gründung im Februar 2017 zum Ziel gesetzt, an der Universität und europaweit ein nachhaltiges Bewusstsein für das gemeinsame Kulturerbe zu wecken. Die Idee entstand anlässlich des von der Europäischen Kommission ausgerufenen Kulturerbejahres 2018. Hierfür engagieren sich die Mitglieder unter dem Leitthema „Sharing Heritage.“

Das Netzwerk ESACH besteht aus studentischen Gruppen verschiedener europäischer Universitäten und hat sich zum Ziel gesetzt, den Erhalt und die Entwicklung von Europas kulturellem Erbe zu befördern, die Möglichkeit zu nutzen, Europa durch die vielen überregionalen Bezüge in der direkten Umgebung zu entdecken und sich am Schutz von Europas kulturellem Erbe zu beteiligen und den sozialen und regionalen Zusammenhalt und die Integration in Europas Städten und Regionen zu stärken und zu verbessern.
Gefördert wird ESACH vom Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz (DNK), welches in Deutschland für Denkmalschutz- und -pflege zuständig ist. Im Zuge dieser Kooperation veranstaltete ESACH im April bereits eine erste Exkursion nach München zu einem Studentenworkshop.

Bei ESACH ist für jeden Interessierten etwas dabei: Von der Betreuung und Weiterentwicklung des Internetauftritts, bis hin zur Gestaltung des Youtube-Kanals, der Redaktion des „Heritage Blog Pasau“ ist alles dabei. Außerdem besteht mehrsprachiger Kontakt mit den anderen ESACH-Gruppen europaweit, es werden Exkursionen und Vorträge zusammen mit Partnern und Unterstützern angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.