Rezept: Zebra-Käsekuchen (SS17)

Es ist soweit: Der Winter hat sich endgültig verabschiedet und nach einem kurzen und noch etwas verregneten Frühling dürfen wir nun die ersten schönen Sommertage genießen. Die Inn-Wiese wird nun wieder von Sonnenanbetern und Grillmeistern aufgesucht. Aber nicht nur Deftiges wird hier verzehrt, auch etwas Süßes darf nicht fehlen.

Für die Picknick-Liebhaber bietet sich daher Kuchen an. Schmilzt nicht, lässt sich teilen und schmeckt einfach herrlich!


Für den Boden:
200g Schokokekse
100g Butter

Für die Käsemasse:
2 Eier
150 ml Milch
200g saure Sahne
200g Crème fraîche
1kg Magerquark
200g Zucker
2 Pck. Vanillepuddingpulver
30g Kakaopulver

Für die Deko:
Beerenmix (nach Belieben)

1 Backofen auf 160˚C Umluft (180˚C Ober-/Unterhitze) vorheizen

2 Für den Boden: Kekse fein zermahlen; mit geschmolzener Butter vermischen, anschließend in einer Springform gleichmäßig verteilen und Boden festdrücken

3 Für die Käsemasse: Alle Zutaten außer Kakaopulver verrühren, anschließend die Masse halbieren und in eine Hälfte das Kakaopulver unterrühren

4 Abwechselnd von beiden Käsemassen 2-3 EL in die Mitte geben (D.h. Zuerst 2-3 EL des hellen Teiges in die Mitte, direkt darauf sodann 2-3 EL des dunklen Teiges). So immer weiter verfahren, bis der ganze Teig aufgebraucht ist. ACHTUNG: Teig NICHT verrühren, das Muster ergibt sich von selbst.

5 Den Kuchen auf mittlerer Schiene ca. 60 Minuten backen. Mit Stäbchenprobe prüfen. Wird die Oberfläche zu dunkel, einfach mit Alufolie bedecken und weiterbacken.

6 Den Zebra-Käsekuchen bei leicht geöffneter Ofentür auskühlen lassen.

7 Nun nach Belieben mit den Beeren dekorieren, servieren und genießen.

Foto: Vera Lang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.