Bratapfel-Tiramisu

Die schönste Zeit des Jahres steht vor der Tür – erste Schneeflocken sind gefallen, der Duft gebrannter Mandeln liegt in der Luft und ganz Passau erstrahlt in weihnachtlichem Lichter-Glanz. Die Geschenke-Jagd beginnt, die Glühwein-Saison ist eröffnet und „Last Christmas“ ertönt an jeder Ecke um uns einen gewaltigen Ohrwurm zu verpassen. Alle Jahre wieder, Fluch und Segen zugleich.Auch wenn uns die vertrauten Bräuche und Traditionen der (Vor-)Weihnachtszeit ein Gefühl von Geborgenheit geben, gerade dann wenn Hunderte von Kilometern zwischen uns und unseren Lieben liegen, kann Routine auch irgendwann langweilig werden. Wie wäre es also mit etwas Abwechslung?

Man nehme einen Weihnachts-Klassiker und interpretiert diesen neu. Statt klassischem Bratapfel gibt es dieses Jahr Bratapfel-Tiramisu: modern, einfach in der Zubereitung, und mindestens genau so gut wie der Klassiker – der perfekte Abschluss für ein besinnliches Weihnachtsfest!

Zutaten:
• 2-3 Äpfel (je nach Größe)
• 150 ml Apfelsaft
• 2 El braunen Zucker
• 1 gute Prise Lebkuchengewürz
• 1 Prise Zimt
• 1 Spritzer Zitronensaft
• 1 Schuss Weißwein 1-2 El gehackte Mandeln (nach Geschmack)
• ca. 100 – 150 g Printen oder Löffelbisquit (je nach Größe der Gläser)
• ungesüßter (Back-)Kakao • ca. 3 El Amaretto (optional)

Creme:
• 250 g Mascarpone
• 150 g Quark 200 g griechischer Joghurt, fettarm
• 1 El Zucker (nach Geschmack)
• 1 Päckchen Vanillezucker

Äpfel waschen, schälen, entkernen und würfeln. Den Zucker in einem kleinen Topf karamellisieren und mit Wein ablöschen.Apfelsaft hinzugeben, Lebkuchengewürz zufügen und etwas einkochen lassen. Äpfel in den Topf geben, Spritzer Zitronensaft darüber geben und ca. 15 Minuten köcheln lassen, sodass die Äpfel aber noch etwas Biss haben. Ab und zu umrühren. In der Zwischenzeit die gehackten Mandeln in einer Pfanne kurz anrösten. Unter das Kompott mischen und alles kalt stellen. Für die Creme alle Zutaten glatt rühren. Die Printen oder Löffelbisquits in eine Tüte geben und in kleine Würfel brechen. Diese nun auf die Gläser verteilen, ggf. mit Amaretto beträufeln und mit dem Kompott sowie der Creme schichten. Zum Schluss Kakao mit etwas Zimt vermischen und die Gläschen damit bestäuben. Fertig!

Foto: Alina Fedorova

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.