Valentinstag: Andere Länder, andere Sitten

https://www.youtube.com/watch?v=CeL7uxc4P4M // Credit: youtube.com/ochikeron

Der Valentinstag, „das Fest der Liebe.“ Auch in Japan ein ganz großes Thema – mit einem ganz großen Unterschied zu unserem deutschen Fest. Passend zum Valentinstag wollen wir euch ein wenig in den japanischen Valentinstag einführen:

  • Der Valentinstag wird in Japan sehr groß gefeiert. Jedoch sind an diesem Tag, dem 14. Februar, nicht die Männer diejenigen, die sich um Blumen, Pralinen oder Schmuck bemühen, sondern ist es ein Tag, der das komplette Engagement der Frauen erfordert
  • Frauen beschenken Männer, um ihre Zuneigung zu zeigen. Dabei gilt: Schokolade, die von Herzen kommt, wird selbstgemacht. Dies wird auch „honmei“ (本命 チョコ, grob übersetzt die Worte für “Favourit” und “Schokolade” – sagt das Wörterbuch) genannt
  • Es werden spezielle Kochkurse angeboten, in denen Frauen lernen, wie Schokolade hergestellt wird
  • Doch werden nicht nur die Herzensmann, sondern auch der Chef oder gute Freunde beschenkt. Dies nennt man dann jedoch „giri-choco“ (義理 チョコ, grob übersetzt „Pflicht“ und „Schokolade“). Vorzugsweise wird diese Schokolade dann aber gekauft.
  • Umso schöner die Schokolade verpackt ist, desto mehr ist der Mann der Frau wert

Doch keine Sorge, die Frauen gehen nicht leer aus. Einen Monat nach dem Valentinstag, am 15. März, folgt der sogenannte White Day. An diesem Tag schenken Männern den Frauen Schokolade, oder auch teurere materielle Geschenke. Dabei gilt: Das Geschenk darf keinen geringeren Wert haben als das Geschenk der Frau vom Valentinstag.

Zur Schokoladenherstellung haben wir euch gleich noch ein schönes Video rausgesucht:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.