Kategorie: Printausgabe WS19/20

Von Kiew bis Wolhynien: Deutsche Spuren in der Ukraine

Der deutsche Berg und die deutsche Straße in Kiew, das deutsche Haus in Tscherniwzi. Neben diesen für sich sprechenden Namen gibt es viele andere Spuren der deutschen Kultur im ukrainischen Kulturerbe. Vielerorts verteilt sind sie manchmal gar nicht so einfach zu entdecken. In diesem Artikel soll diesen Spuren nachgegangen werden, um eine Seite der ukrainischen Geschichte aufzuzeigen, die vielen noch unbekannt sein dürfte. Bei einem Stadtspaziergang durch Kiew kommt man nicht umhin, die eindrucksvolle Sophienkathedrale mit ihren vielen grün-goldenen Türmen und Kuppeln zu bewundern. Der Glockenturm ist ein wesentliches Element …

Weiterlesen

Lächeln, bitte!

Zwischenmenschliche Kommunikation funktioniert mit Hilfe der Körpersprache. Manchmal bedarf es gar keiner Worte, Mimik und Gestik sprechen dann für sich. Körpersprache kann jedoch auch zu Missverständnissen führen, weil sie immer kulturell geprägt ist. Indonesien ist ein beliebtes Reiseland bei den Deutschen und für Studierende oder Lehrende der Universität Passau sowieso – ob als Reiseziel während der Semesterferien, als Destination für einen längeren Auslandsaufenthalt oder als Forschungsort. Deswegen ist es wichtig zu wissen, wie die Körpersprache in Indonesien funktioniert, um Missverständnissen mit der lokalen Bevölkerung vorzubeugen. Von Christophora Nisyma. Körpersprache spielt …

Weiterlesen

Und dann steht endlich der eigene Name auf dem Cover

Wie ich es als 17-Jährige geschafft habe, mein eigenes Backbuch zu veröffentlichen und wieso man dafür mehr können muss als Backen und Schreiben.  Von Eva Höfl. Einfach mal meine Rezepte ordentlich abtippen, jeweils ein Foto schießen und am Ende alles zu einem Buch binden lassen. Ich sollte mich noch täuschen, wie viel Arbeit tatsächlich hinter einem eigenen Backbuch steckt. Doch nach fast zwei Jahren habe ich Mitte November die erste Ausgabe meines eigenen Buches drucken lassen und die ersten Exemplare verkauft. Immer öfter werde ich gefragt wie ich als 17-Jährige …

Weiterlesen

Meine Masterarbeit und ich – 3 Tipps für eine erfolgreiche Abschlussarbeit

Ich mochte mein Studentenleben in Passau. Naja, meistens jedenfalls. Neue Leute kennenlernen undFreunde finden, mich in interessante Themen einarbeiten, Hausarbeiten schreiben, mich über dieschlechte Internetverbindung in der Bib aufregen, den Prüfungsstress überleben, auf der Innwiese ein Bierchen trinken, eine neue Leidenschaft fürs Theater entdecken, ein Praktikum absolvieren. Der ganz normale Studentenwahnsinn eben. Aber da sich mein Masterstudium langsam aber sicher dem Ende zuneigt, kommt noch etwas auf mich zu, das ich irgendwie lange verdrängt habe: meine Masterarbeit. Ich möchte gerne meine Erfahrungen mit euch teilen, auch wenn ich mich momentan …

Weiterlesen

Veganismus – Von obskur zu obercool?

Witze über Veganer scheinen omnipräsent zu sein. Vor allem Witze, bei denen die Pointe darin besteht, dass Veganer extrem aufdringlich sind und geradezu zwanghaft bei jeder Gelegenheit den Ernährungs- und Lebensstil erwähnen müssen, sind eigentlich jedem bekannt. Abgesehen davon, dass dies lediglich Klischees sind (Ich muss es wissen, denn ich bin nämlich vegan, wusstest du schon?), scheint es im Kontrast dazu zu stehen, dass Veganismus als Bewegung selbst alles andere Mainstream ist. Von Thomas Schiller. Veganer sind eine Minderheit von Vegetariern, welche ebenfalls eine Minderheit der Gesamtbevölkerung sind. Unter 100 …

Weiterlesen

Arrangierte Liebe: Verlobung auf den ersten Blick

Von Farwahar Azizpour. „Warum kann’s nicht perfekt sein? So wie in einem Liebeslied.“ Diese Frage, die viele von uns tagtäglich beschäftigt, haben sich auch schon die Ärzte in ihrem Song „Perfekt“ gestellt. Wenn es um One-Night-Stands, Beziehungen oder die ganz große Liebe geht, dann läuft es nämlich selten perfekt. Aber warum? Was ist das Geheimnis einer langen (und vor allem glücklichen) Beziehung? Sind manche Menschen einfach füreinander geschaffen? Diese Fragen habe ich niemand geringerem als meinen Eltern gestellt. Liebesgeschichte à la 1001-Nacht oder Tinder-Traumbegegnung gabs bei den beiden nicht. Und …

Weiterlesen

„Being lost can be the greatest gift sometimes” – Interview mit einer Weltreisenden

Mit einem One-Way-Ticket nach Bangkok begann für Ingrid Kölbl eine aufregende Reise. Neun Monate lang hat die Realschullehrerin aus Hauzenberg die Welt bereist und ist mit einem Rucksack voller Eindrücke nach Deutschland zurückgekommen. Wir haben die 48-Jährige nach ihren Erlebnissen gefragt. Das Interview führten Magdalena Schäufl und Nicole Dirnberger. Welche waren Ihre persönlichen Highlights auf dieser Reise und warum? Highlights gab es auf dieser Reise viele. Wenn man mehrere Monate unterwegs ist, noch dazu auf verschiedenen Erdteilen, kommt man aus dem Staunen kaum heraus. In bester Erinnerung bleibt mir sicherlich …

Weiterlesen