podstausend! – 5 Wissenschaftspodcasts im Überblick

Wissenschaftspodcasts bringen dem Hörer in kurzer Zeit neue Themenkomplexe nahe und verändern damit die Sicht auf so manch festgefahrene Tatsache. Doch, wo überhaupt anfangen? Im Podcast-Universum ist derjenige Hörer am besten aufgehoben, der gezielt zu einem Planeten navigiert. Dass das unermessliche Angebot an Podcasts überfordernd ist, kann vermutlich jeder Streamingdienstnutzer nachempfinden. Deshalb ist es hilfreich, wenn man sich auf Empfehlungen verlassen kann. Ansonsten versauert man im Comfort-Binging-All und bleibt immer wieder bei dem EINEN Podcast, den man hört und für gut befunden hat. Das ist auch weiter nicht schlimm. Aber das Schöne an Podcasts ist ja gerade, dass man so entspannt und unangestrengt neues Wissen serviert bekommt, daher soll die Suche danach nicht in einem schwarzen Loch enden. Hier ein kleiner Routenvorschlag für den Kosmos der Wissenschaftspodcasts.

Von Vanessa Jaksic.

BAdW-Cast

Der Podcast der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Sitz in München, war mir noch unbekannt. Recherchebedingt für eine schriftliche Abgabe am Lehrstuhl Deutsche Sprachwissenschaft der Universität Passau bin ich glücklicherweise auf ihn gestoßen. Der Umfang beträgt aktuell 49 Podcasts von Mitte August 2018 bis zur neuesten Veröffentlichung am 15. Juli 2020. Sprich, die Akademie nutzt dieses Format sehr gut
um Interviews, Vorträge und Veranstaltungen an den Hörer weiterzugeben.

Über Therese von Bayern, den Mielch-Codex und den Klimawandel ist ein breites Spektrum an aufschlussreichen Themen vorhanden. Um den Themenkomplex der Mediathek zu erweitern, werden in aktuell 27 Videos neue Mitglieder der Akademie sowie Ausstellungen und Laufendes aus der Forschung illustriert (veranschaulicht). Wer über kein Streaming-Abo verfügt, der kann sich die Podcasts über die Homepage anhören und kostenfrei herunterladen. Auf Twitter wird regelmäßig über das Erscheinen neuer Folgen informiert.

Homepage: www.badw.de/die-akademie/presse/mediathek/
Twitter: @badw_muenchen
Abonnieren: Apple Podcasts, Spotify

Zeitsprung – Geschichten aus der Geschichte

Was verbindet die Langobarden mit Voltaire, Ada Lovelace, den Nachzehrern und irischem Whiskey? Sie alle sind Akteure des Historien-Podcasts Zeitsprung – Geschichten aus der Geschichte moderiert von den beiden jungen Historikern Richard und Daniel. Wem nun einige Begrifflichkeiten unbekannt sind, der sollte zum Laptop greifen und sich zumindest über zwei von fünf davon informieren.

Es erwarten den Hörer fesselnde Stories hinter diesen Geschichtshappen. Schon Bruno Kreisky, ehemaliger Bundeskanzler der Republik Österreich, rät in dem Intro, man sollte Geschichte lernen, damit man sieht, wie diese sich denn entwickelt hat. Und eben die kleinen, unbekannten Details, lieferten oftmals den entscheidenden Beitrag zu einem geschichtlich größeren Ganzen, von dem im Allgemeinwissen oftmals nur der Ausgang bekannt ist.

Eine Folge dauert zwischen 30 – 50 Minuten. Die Extrafolgen können aber auch schon mal eineinhalb Stunden dauern. Mittlerweile gibt es den Podcast seit 2015 und gegenwärtig sind 251 Folgen verfügbar.

Homepage: www.zeitsprung.fm
Interaktive Karte: www.zeitsprung.fm/zeitsprung-karte/
Twitter: @ZeitsprungFM, @stormgrass (Richard Hemmer), @meszner (Daniel Meßner)
Abonnieren: Apple Podcasts, Spotify
Bei Laune und mit interessanten Themenvorschlägen kann man eine E-Mail an die
beiden Hosts schreiben, richard@zeitsprung.fm oder daniel@zeitsprung.fm.

WRINT Wissenschaft

Das Podcast-Format WRINT bietet eine ganze Sammlung an Gesprächen zum Runterladen. Um sich einen Überblick zu verschaffen, besucht man am Besten die Homepage. In dem Wissenschaftsformat von WRINT spricht der Moderator Holger Klein mit Florian Freistetter über Gezeiten, LSD, Sexbias im Museum, Bioplastik und vieles mehr. Eine Fülle an Wissenschaftsthemen. Sehr unterhaltsam und wichtiger, sehr lehrreich. Jede der Folgen dauert circa eineinhalb Stunden ganz nach dem Motto: Wer redet, ist nicht tot.

Homepage: www.wrint.de
Twitter: @wrint_de, @holgi (Holger Klein)
Abonnieren: Apple Podcasts, Spotify
Holger Klein lädt seine Hörerschaft ebenfalls ein, Themenvorschläge abzugeben.

Sternengeschichten

Florian Freistetter, promovierter Astronom, Autor und Science Buster, podcastet nicht nur bei WRINT mit Holger Klein, sondern hat auch seinen eigenen Podcast Sternengeschichten. Seit 2012 und mittlerweile jeden Freitag spricht der Astronom in ungefähr 15 Minuten über ein Thema aus dem Universum. Diese sind manchmal bereits am Titel gut für Laien greifbar, wenn es um kosmische Strahlung oder das Weltraumteleskop Hubble geht, manchmal aber auch sehr abstrakt, wenn Florian Freistetter über die Roche-Grenze oder Krebsnebel spricht. Doch bei Letzteren besteht umso mehr der Anreiz, Genaueres über diese unbekannten Begriffe in Erfahrung zu bringen.

Homepage: www.florian-freistetter.de/sternengeschichten/
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/
Twitter: @astrodicticum
Abonnieren: Apple Podcasts, Spotify

SWR2 Wissen

Bacillus thuringiensis israelensis & Blutmahlzeit sind die dominierenden Schlagwörter, wenn es, wie am Dienstag den 23. Juni 2020, beim Podcast des Südwestrundfunks um nützliche Plagegeister geht. Ein paar Folgen später spricht Gogol und man lernt über Banausentum und Machtinstinkt in der Folge über den Soziologen Max Weber. Die Themen des SWR2 Podcasts sind äußerst abwechslungsreich, aber machen auch genau deshalb so viel Freude. Es sind immer wieder andere Stimmen zu hören, gelegentlich eine Interviewsituation und wie im Falle Gogols werden ukrainische oder russische Personen in Originalsprache abgebildet und anschließend auf Deutsch übersetzt. Dieser authentische Charakter zeichnet den SWR2 Podcast aus. Praktischerweise kann auf der Homepage in den meisten Fällen ein Manuskript zur
Sendung heruntergeladen werden.

Homepage: www.swr.de/swr2/wissen/index.html
Twitter: @swr2wissen
Abonnieren: Apple Podcasts, Spotify

Wer sich durch die Podcasts hört, wird nicht nur um Small-Talk-Themen bereichert, sondern kann einen echten Mehrwert daraus ziehen. Denn wer wusste zuvor, dass Voltaire einmal die staatliche Lotterie hinterging oder Schnacken nicht die adäquate süddeutsche Bezeichnung für Stechmücken ist? Um die Podcasts monetär zu unterstützen, könnt ihr über Steady, Patreon, Flattr, Auphonic oder Bitcoin euren Beitrag machen. Dazu einfach die Homepages des jeweiligen Podcasts aufsuchen und sich über die genauen Formalitäten erkundigen. Darüber hinaus könnt ihr den Podcasts, welche ihr liebt, ein Abonnement bei den Streamingdiensten und Social Media gönnen.

Für wen hier nichts dabei ist, der kann sich gerne noch mehr Inspiration holen unter:
www.wissenschaftspodcasts.de oder bei dem Streamingdienst seines Vertrauens.

Beitragsbild: Unsplash.