Bratapfel-Tiramisu

Die schönste Zeit des Jahres steht vor der Tür – erste Schneeflocken sind gefallen, der Duft gebrannter Mandeln liegt in der Luft und ganz Passau erstrahlt in weihnachtlichem Lichter-Glanz. Die Geschenke-Jagd beginnt, die Glühwein-Saison ist eröffnet und „Last Christmas“ ertönt an jeder Ecke um uns einen gewaltigen Ohrwurm zu verpassen. Alle Jahre wieder, Fluch und Segen zugleich.Auch wenn uns die vertrauten Bräuche und Traditionen der (Vor-)Weihnachtszeit ein Gefühl von Geborgenheit geben, gerade dann wenn Hunderte von Kilometern zwischen uns und unseren Lieben liegen, kann Routine auch irgendwann langweilig werden. Wie …

Weiterlesen

Warum Passau? – Ausländische Studierende über ihr Leben in Niederbayern

Sie kommen  aus der ganzen Welt aber haben alle ein gemeinsames Ziel: In Deutschland einen Bachelor oder Master zu absolvieren. Sie sind Vollzeit- und Austauschstudierende und wir haben sie getroffen und gefragt: Warum habt ihr Passau gewählt? Wie gefällt es euch in der niederbayerischen Kleinstadt? Dongli Tang, 21, China, Bachelor in Business Administration and Economics/ WirtschaftswissenschaftenIch wollte immer nach Deutschland kommen und ich finde,dass es ein tolles Land mit einer bereichernden Kultur ist. Schon in China hatte ich mich für ,,Deutsche Kultur‘‘ als Zweitfach entschieden und es war wirklich interessant,eine …

Weiterlesen

Von Elchen, Fikas und einer Menge Glücksgefühlen

Wer schon einmal in Schweden war, kann sich mit obiger Beschreibung höchster Wahrscheinlichkeit nach bestens identifizieren. Wen das Schweden-Fieber gepackt hat, will immer mehr von diesem Land sehen. Doch an dieser Stelle gleich ein kleiner Trost: Wenigstens eine Fika kann man am Ende dieses Artikels ganz leicht zuhause nachmachen und somit ein Stückchen Schweden in die eigenen vier Wände (Ikea mal ausgeschlossen) holen. Was ist es, das dieses Land so einzigartig macht? Schweden glänzt durch eine wunderschöne Natur, das ist ganz klar. Aber auch die Menschen tragen viel dazu bei, …

Weiterlesen

Stempel der Einsamkeit – Fotoausstellung zeigt Transgender Prostituierte in Armenien

Anfang des Semesters gastierte die Ausstellung „The stamp of loneliness“ im Foyer der Zentralbibliothek.Es handelt sich um Bilder von der renommierten armenischen Fotografin Nazik Armenkayan. Bekannt wurde diese durch das Projekt „Survivors“, bei dem sie zwischen 2005 und 2014 Überlebende des Genozids in Armenien in schwarz-weiß porträtierte. In Ihrem Projekt „The stamp of loneliness“ geht es nun um das Leben von Transgender Prostituierten in Jerewan, Armeniens Hauptstadt. Dort weigerten sich Gallerien, die Bilder zu zeigen, denn auch in Armenien gibt es starke Ressentiments gegenüber vermeintlich westlicher „schwuler Propaganda“. Eine Vernissage …

Weiterlesen

Die Kehrseite der Medaille

Höher, schneller, weiter. Bloß keine Schwäche zeigen, wenn im Scheinwerferlicht alle Augen auf einen gerichtet sind. Die deutschen Fußballer sind Weltmeister, die Handballer gerade Europameister geworden. Wir lassen uns mitreißen von der Euphorie, die die Teams entfachen. Feiern ihre Erfolge und meinen, die Sportler zu kennen. Doch es ist nicht immer alles Gold, das glänzt. Den harten, steinigen Weg ins Licht sehen wir nicht. Von all den Entbehrungen, welche die Athleten auf sich nehmen, haben wir nur ein vages Bild. Häufig erfahren wir erst dann davon, wenn die Karriere längst …

Weiterlesen

Es bleiben nur sechs Sekunden – Einblicke in das Leben von Sven Hannawald

Dieser eine Sieg in Bischofshofen machte ihn zur Skisprung-Legende. Mit seinem Sprung, dessen Flugphase rund sechs Sekunden dauerte, sicherte sich Hannawald nicht nur den Tagessieg oder den Sieg der Vierschanzentournee 2002. Dieser erste Platz in Bischofshofen war sein vierter Sieg der laufenden Tournee – noch nie gab es einen Tourneegewinner, der alle vier Springen gewonnen hatte. Nun also Hannawald, der mehrfach fast aus dem Team geflogen wäre. Dieser Sensationstriumph löste den Hype um seine Person erst richtig aus.Knapp zweieinhalb Jahre später ließ er sich in eine Klinik einweisen: Diagnose Burn-out. …

Weiterlesen

3 – 2 – 1, das wird nicht deins – Ein Erfahrungsbericht über Wohnungsbetrug im Internet

Wer kennt das nicht, die Zusage für ein Praktikum liegt auf dem Tisch und nun heißt es eine bezahlbare Unterkunft zu finden – in einer Großstadt gar nicht so einfach. Man durchsucht sämtliche bekannte Portale und findet vielleicht die perfekte Wohnung. Doch genau hier ist Vorsicht geboten. Ich kann aus eigener leidvoller Erfahrung sagen, dass die Betrüger sehr geschickt vorgehen und nicht sofort zu entlarven sind. Angefangen hat alles wie bereits erwähnt mit der Zusage für mein Praktikum in München. Schon wieder drei Monate in die bayerische Landeshauptstadt – aber …

Weiterlesen

Die Geschichte eines Mörders

Es ist die Geschichte eines Mannes, der von Berufs wegen über Leichen ging. Johann Reichhart richtete unter den Nationalsozialisten und später unter der amerikanischen Besetzung über 3000 Menschen hin, unter anderem in Passau. Jetzt hat Christian Lex sein Leben und Wirken in einer sehr sehenswerten Tragikomödie über die Todesstrafe verarbeitet und stellt die Frage: Wie gehen Menschen, die einerseits schreckliche Dinge tun, andererseits mit positiven Gefühlen wie der Liebe um? Anton Reichmann (gespielt von Dieter Fischer), wie er im Stück heißt, ist geborener Bayer, gelernter Metzger und will sein Geld …

Weiterlesen

Plötzlich ist alles anders – Der harte Weg zurück in ein selbstbestimmtes Leben

Felix Brunner hat es geschafft. Am 12. August 2013 bewältigte er die letzte Etappe seiner Transalpin-Tour an den Gardasee. Neun Tage war er mit seinem Team unterwegs, legte 460 Kilometer zwischen dem Startort Füssen im Allgäu und dem Gardasee zurück. Bei der Tour überwand er 11.000 Höhenmeter. Mal über breite Bergtrassen und fest angelegte Wanderwege aber auch über Stock und Stein – und das alles mit dem Handbike! Schon viele Rollstuhlfahrer vor ihm haben die Alpenüberquerung über befestigte und geteerte Straßen gemeistert, keiner nahm bisher eine Offroadstrecke in Angriff! Lange …

Weiterlesen

Vom Hörsaal ans Pult – Studenten unterrichten Asylsuchende

Spanisch, Russisch, Chinesisch – Deutsch? Sprachlich ist in der Universität Passau für jeden Geschmack etwas dabei. Doch neben den regulären Sprachkursen wird an der Uni eine Reihe ganz besonderer Veranstaltungen angeboten. Sie finden im KSG-Gebäude statt. Die Dozenten hier drücken selbst noch die Schulbank und auch bei Überfüllung wird niemand auf die Warteliste geschoben. Wie es sich anfühlt, herumgeschoben zu werden, davon wissen die Kursteilnehmer ein Liedchen zu singen. Sie heißen Dede, Shams oder Glam, kommen aus Nigeria, Pakistan oder Afghanistan und haben zwei Dinge gemeinsam: Sie sind aus ihrer …

Weiterlesen

Die perfekte Welle – Donau, Inn oder Ilz schon bald Surfer-Hotspot?

If everybody had an Ocean across the USA then everybody‘d be surfin‘ –  like California“, so sangen es die Beach Boys im Jahr 1963. Nun liegt Passau zwar weder in Kalifornien noch gibt es hier einen Ozean –  doch gibt es auch hier im tiefsten Niederbayern leidenschaftliche Wellenreiter. Weit entfernt von jedem Meer haben die Passauer bisher aber kaum die Möglichkeit, ihrem Hobby nachzugehen. Das soll sich bald ändern, wenn es nach den Mitgliedern der Initiative „Welle für Passau“ geht. Diese Initiative fordert eine „stehende Welle“ in der Dreiflüssestadt. „Das …

Weiterlesen

“Where’s the beef?” – Der ehemalige Bild-Chefredakteur plaudert aus dem Nähkästchen

Am Mittwoch wurde es ernst. Nach mehr als sechs Monaten Vorbereitungszeit starteten die diesjährigen Medientage der Uni Passau unter dem Motto „Kampagnen“ ins offizielle Programm. Die Aula des Audimax füllte sich mit Studierenden, Dozenten, geladenen Gästen und anderen Interessierten. Im größten Hörsaal der Uni eröffneten Prof. Dr. Ralf Hohlfeld, der Inhaber des Lehrstuhls für Kommunikationswissenschaft, und Prof. Dr. Dirk Uffelmann, Vizepräsident für Lehre und Studium an der Uni Passau, mit einigen Worten die Veranstaltung. Sie übergaben das Wort an Udo Röbel, der den ersten und viel umworbenen Vortrag hielt. „Bild, …

Weiterlesen

Eine Nacht mit Obama und Romney

Obama vs. Romney hieß es am vergangenen Dienstag in den USA. Doch nicht nur dort, sondern auch in der Passauer Lemon Lounge wurde die Wahl zelebriert als ginge es ums eigene Land. Als Obama-Fan, USA-Fan, Politik-Fan oder einfach Event-Fan durfte man die Wahlparty, die den Auftakt zu den diesjährigen Medientagen darstellte, nicht verpassen. Wegen der über 600 Zusagen auf Facebook schauten viele Interessierte bereits früh vorbei, sodass sich bereits um 21 Uhr eine lange Schlange gebildet hatte. Die Veranstalter hatten mit dem großen Andrang einfach nicht gerechnet. „Wir waren natürlich freudig …

Weiterlesen

Achtung Abzocke! – Betrügereien in Online-Immobilienbörsen

Gerade jetzt zum Ende des Sommer- und Beginn des Wintersemesters wird auch in Passau wieder ein reges Kommen und Gehen der Studierendengenerationen stattfinden: Neue Studierende kommen, alte Hasen, welche nun (endlich) ihr Studium absolviert haben, müssen oder wollen weiterziehen und Passau verlassen. Dabei erfreuen sich vor allem Online-Immobilienmarktplätze größter Beliebtheit bei der Wohnungssuche. Schließlich findet man seine Wunschwohnung nirgendwo so bequem und schnell. Und eine eventuelle Provision eines Maklers erspart man sich bei den meisten Angeboten auch noch. Doch sollte man nicht jeder Annonce blind vertrauen, denn gerade hier tummeln …

Weiterlesen

“Demokratie kann und muss Anonymität aushalten”

Am kommenden Donnerstag endet die Frist der EU zur Umsetzung der Vorratsdatenspeicherung. Organisator Prof. Dr. Heckmann von der Forschungsstelle für IT-Recht und Netzpolitik hätte sich für das  7. Symposium mit dem Thema „Anonymität. Recht – Netz – Menschenbild“ in den Passauer Redoutesälen keinen besseren Zeitpunkt aussuchen können. Hochrangige Vertreter aus Politik und Wissenschaft vertraten am vergangenen Donnerstag und Freitag ihre Überzeugungen und sagten einvernehmlich „Ja“ zur Anonymität im Internet. Der Posten als Schirmherrin der Veranstaltung war Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger wie auf den Leib geschneidert. Einmal mehr vertrat sie vehement ihre …

Weiterlesen

Fairgnügtes Engagement für Fairen Handel

„Darf es für dich noch ein fairer Snack sein“, fragt Kathi von der Fairtrade Hochschulgruppe „Fairgnügt“. Auf dem kleinen Tisch vor dem Eingang zu Hörsaal 5 im WiWi-Gebäude liegen Chips, Schokoladenriegel, Erdnüsse, Gummibärchen, Kekse und Studentenfutter. Jeden Dienstag wenn das Unikino im Hörsaal 5 stattfindet verkaufen die Mitglieder von „Fairgnügt“ hier fair gehandelte Snacks. „Fairgnügt“, die Fairtrade Hochschulgruppe Passau, kämpft für den Verkauf fair gehandelter Produkte an der Uni. Fairtrade ist eine Strategie zur Armutsbekämpfung. Bauern und Arbeiter in Afrika, Lateinamerika oder Asien erhalten durch Fairtrade Standards eine Möglichkeit, ihre …

Weiterlesen

“Genau dieses Publikum brauche ich” – Interview mit dem Schauspieler Karsten Kaie

Karsten Kaie ist derzeit mit dem weltweit bekannten Einmann-Stück „Caveman“ auf Tour, das die geschlechtsspezifischen Unterschiede von Mann und Frau pointiert und kaum treffender aufzeigen könnte. Betrachtet man beispielsweise die Wortkargheit der Männer oder die Shoppingleidenschaft der Frauen aus dem Blickwinkel der Evolution – also auch aus Sicht des „Caveman´s“ – so öffnen sich dem Publikum neue Erklärungsansätze für alltägliche Streitpunkte zwischen Mann und Frau. Und das alles verpackt mit viel Humor und Klischeehaftigkeit. Doch Kaie ist nicht nur ein ausgezeichneter „Caveman“, er ist ein schauspielerisches Allroundtalent und versucht mit …

Weiterlesen

FACES – Vernissage#1 im KaffeeWerk

Angekündigt als „richtiger Knaller“ zum Start von „Kultur im KaffeeWerk 2012“ in der Innstadt machte schon das Versprechen für die Veranstaltung am Freitag, 13. Januar, richtig Lust auf einen schönen Abend mit Kunst, Freibier und einer Menge interessanter Menschen. Hauptanziehungspunkt war die Ausstellung der 22-jährigen Grafikdesign- und Fotographie-Studentin Lina Müller. Ihre collagenhaften, meist aus Schrift und Foto bestehenden Werke verleiten zum Innehalten und zwingen den Geist sich Zeit zu nehmen, um die Details der einzelnen Bilder zu erkennen und auf sich einwirken zu lassen, wie z.B. eingearbeitete Beatles-Songtexte. Genau dieses …

Weiterlesen

Von Plagiaten und wissenschaftlicher Ethik

„Man schmückt sich nicht mit fremden Federn“, sagt ein Sprichwort. Genauso wenig darf man eine wissenschaftliche Arbeit mit fremden Zitaten schmücken. Zumindest nicht ohne diese Zitate als solche zu kennzeichnen. Spätestens seit der Affäre um die, zu großen Teilen abgeschriebene, Doktorarbeit des ehemaligen Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg ist der Begriff „Plagiat“ auch der breiten Öffentlichkeit bekannt.  „Bis zum Anfang dieses Jahres war das nur ein Thema für Freaks“, behauptete Prof. Dr. Angela Schorr von der Universität Siegen am Dienstag, 13. Dezember, einleitend in ihrem Vortrag „Vom richtigen Umgang mit Plagiaten …

Weiterlesen

„Mit objektiver Berichterstattung gewinnen Sie keinen Blumentopf mehr!“ Ein Kommentar.

 „Ich freue mich sehr über die Einladung. Meine Stellung als Chefredakteur der BILD macht mich als Mitbürger nicht immer beliebt“.   Ein brechend voller Hörsaal, Studenten, die von einem eigens engagierten Sicherheitsdienst nach Hause geschickt werden, Fotografen, Fernsehkameras. Schnell wird klar, dass man hier kaum in einer abendlichen Mathematikvorlesung gelandet ist – stattdessen ist heute großes Kino angesagt. Kai Diekmann, seines Zeichens „Enfant terrible“ der deutschen Medienlandschaft, Chefredakteur der BILD-Zeitung, gibt zum Anlass der Passauer Medientage seine Aufwartung vor mehr als 500 Studenten, Professoren und anderen, die alle nur eines wollen: …

Weiterlesen