Schlagwort: Journalismus

Praktika in Zeiten von Du-weißt-schon-was

Erst im Social-Media-Team eines Radiosenders nah am Ohr und im Netz meiner Heimat, dann an Deutschlands Tor zur Welt die internationale Wirtschaft, Logistik und Öffentlichkeit informiert. Meine Praktika bei Radio RST in Rheine (von November bis Januar) und im Hamburger Hafen Marketing (von Februar bis April) steckten schon ohne die Einschnitte der Pandemie voller Gegensätze und Überraschungen. Von Nando Suhre. Radio Star (t) Im Oktober begann mein erstes Praktikum im Social-Media-Team des überregionalen Radiosenders Radio RST. Hier haben schon Deutschlands witzigste Ollis – Welke und Kalkofe – ihre ersten Witze …

Weiterlesen

Stipendium: Zwischen Förderung und Verpflichtung

Du würdest dich auf ein wenig finanzielle Unterstützung während deines Studiums freuen? Außerdem strebst du eine journalistische Karriere an? Bei Janina Körber, 21, war genau das der Fall. Nun ist sie Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung. In einem Interview erzählt sie, wie es dazu kam und was die Vor- und Nachteile eines Stipendiums sind. So viel vorweg: Das Geld ist nicht das Spannendste. Das Interview führte Nicole Dirnberger. Welches Stipendium hast du bekommen? Das Stipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung, der größten politischen Stiftung Deutschlands. Sie steht der SPD nahe und ist benannt nach dem …

Weiterlesen

“Where’s the beef?” – Der ehemalige Bild-Chefredakteur plaudert aus dem Nähkästchen

Am Mittwoch wurde es ernst. Nach mehr als sechs Monaten Vorbereitungszeit starteten die diesjährigen Medientage der Uni Passau unter dem Motto „Kampagnen“ ins offizielle Programm. Die Aula des Audimax füllte sich mit Studierenden, Dozenten, geladenen Gästen und anderen Interessierten. Im größten Hörsaal der Uni eröffneten Prof. Dr. Ralf Hohlfeld, der Inhaber des Lehrstuhls für Kommunikationswissenschaft, und Prof. Dr. Dirk Uffelmann, Vizepräsident für Lehre und Studium an der Uni Passau, mit einigen Worten die Veranstaltung. Sie übergaben das Wort an Udo Röbel, der den ersten und viel umworbenen Vortrag hielt. „Bild, …

Weiterlesen

„Mit objektiver Berichterstattung gewinnen Sie keinen Blumentopf mehr!“ Ein Kommentar.

 „Ich freue mich sehr über die Einladung. Meine Stellung als Chefredakteur der BILD macht mich als Mitbürger nicht immer beliebt“.   Ein brechend voller Hörsaal, Studenten, die von einem eigens engagierten Sicherheitsdienst nach Hause geschickt werden, Fotografen, Fernsehkameras. Schnell wird klar, dass man hier kaum in einer abendlichen Mathematikvorlesung gelandet ist – stattdessen ist heute großes Kino angesagt. Kai Diekmann, seines Zeichens „Enfant terrible“ der deutschen Medienlandschaft, Chefredakteur der BILD-Zeitung, gibt zum Anlass der Passauer Medientage seine Aufwartung vor mehr als 500 Studenten, Professoren und anderen, die alle nur eines wollen: …

Weiterlesen